Repräsentativer Querschnitt der Produktlinien zu sehen

1 März 2021
Der hydraulische, vollautomatische Driller bringt eine bis zu dreimal höhere Leistung als manuell ausgeführte Bohrungen.Foto: Allu

Bünde (ABZ). – Vom 05. bis zum 07. September 2019 öffnet in diesem Jahr die TiefbauLIVE ihre Pforten. Die Allu Deutschland GmbH wird auch 2019 wieder als Aussteller vertreten sein und die Allu Transformer in diesem Jahr erstmals auch im realen Arbeitseinsatz auf der Musterbaustelle Kanalbau präsentieren. Ganz unter dem Motto „Recyceln statt entsorgen“ präsentiert das Unternehmen einen repräsentativen Querschnitt der Produktlinien:

  • Allu Transformer,
  • Allu Compactor,
  • Allu PG45 Rohrgreifer,
  • Allu Driller,
  • Allu/Oilquick Schnellwechselsysteme.

Sei es zur Wiederverwertung von Abfallboden im Straßen- und Tiefbau, zur Bodenstabilisierung oder zur Materialverarbeitung im Recycling- oder Industriebereich – die Transformer-Serien bieten für jeden Einsatz die richtige Maschine. Während der regelmäßig auf dem Allu-Stand F108 stattfindender Live-Demos können sich das Fachpublikum, Interessenten und Besucher von der Leistungsfähigkeit der innovativen Anbaugeräte-Technik aus dem Hause Allu im realen Arbeitseinsatz überzeugen Erstmals in diesem Jahr wird Allu zwei Separatoren der Allu D-Serie im realen Arbeitseinsatz auch auf der Musterbaustelle Kanalbau präsentieren.

Zweiter Themenschwerpunkt der Allu Deutschland GmbH wird die automatisierte Baustelle sein, denn die Allu Produktlinien sind nach Unternehmensangaben auch hier die perfekten Arbeitsgeräte. Rationelles und effizientes Arbeiten, optimierte Arbeitsabläufe und umweltschonende Technologie sorgen für weniger Kosten, mehr Effizienz und mehr Unabhängigkeit von Zulieferern. Recyceln statt entsorgen – Die Wiederverwertung von Abfallprodukten zur Schonung unserer Ressourcen und damit unserer Umwelt ist oberste Prämisse der Allu-Gruppe. Die Maschinen der Transformer Serien verwandeln jedes Material das gesiebt und sortiert werden kann in wertigen Baustoff/Werkstoff. Für den Tief- und Versorgungsleitungsbau, aber auch im Recycling und für die Industrie stellen die mobilen Allu-Transformer eine kostengünstige Alternative zu großen stationären Anlagen dar, so das Unternehmen. Der Allu Transformer überzeugt durch seine effiziente Arbeitsweise, seine Mobilität, Flexibilität und Multifunktionalität. Die Separatoren erzielen maximale Leistung und erledigen mehrere Arbeitsschritte in einem Arbeitsgang. Angebaut an einen Radlader oder Bagger (2–160 t) rüstet ein Separator der Allu DL, D oder M-Serie jedes Trägergerät zur mobilen Verarbeitungsanlage auf. Durch die effiziente Arbeitsweise erledigen die hydraulischen Anbaugeräte auch auf unwegsamen Baustellen alle Anwendungen rationell und kostensparend. Von Kompostierung, Vorabsiebung vor Ort bis zur Verarbeitung von Baustoffen bieten die Allu Transformer für jeden Einsatz die passende Lösung. Allu Separatoren führen nicht nur zu Einsparungen in puncto Zeit sowie bei Material- und Transportkosten, sie sorgen auch für Unabhängigkeit von Zulieferern. Auf der TiefbauLIVE 2019 stellt Allu die neuen Transformer mit innovativer Double- oder Triple-Lösung sowie die neuen TS 8 mm Schlegelvarianten vor, so das Unternehmen.

Die Allu Mobile Application stellt eine intelligente digitale Lösung für Kunden und Anwender dar, um zeitnahe und exakte Einsatzdaten der Maschinen für eine optimale Anwendung auf der Baustelle zu erhalten. Überall dort, wo ein mobiler Onlinedienst verfügbar ist, kann auf die ‚App‘ zugegriffen und die Infos über die Seriennummer des Anbaugerätes abgerufen werden. Die Allu App kann aus dem AppStore und PlayStore heruntergeladen werden und ist kostenlos. Auf jeder rationell arbeitenden Baustelle ist eine moderne Anbauverdichter-Technik unverzichtbar. Mit den Allu Verdichtern bedient Allu Bagger von 3 bis 60 t. Die professionelle Verdichtertechnik macht wesentlich größere Verdichtungstiefen realisierbar als herkömmliche Bodenverdichter, heißt es von Herstellerseite.

Der Einsatz eines Allu Verdichters spare Zeit und Geld. Eine höhere Auslastung der Trägergeräte und kostenoptimierte Verdichtung garantiere eine optimale Wertschöpfung. Die mobilen Allrounder auf jeder Baustelle wurden von Profis für Profis entwickelt. Aufgrund ihrer Bauweise und ihres niedrigen Befestigungspunkts eignen sich die Verdichter für den Einsatz auch unter schwierigen und beengten Bedingungen. Auf unebenen Untergründen leistet der Anbauverdichter gute Arbeit, sodass ein zusätzliches Ebnen des Bodens vor der Verdichtung entfällt. Eine robuste Bauweise und die hohen Schlagkräfte sorgen zuverlässig für optimale Verdichtungsergebnisse. Modernste Technik unter Einhaltung der verschärften gesetzlichen Bestimmungen in puncto Vibrationen und Abgase sind weitere Vorteile der Verdichter-Serie.

Der Allu PG 45 kann Rohre nicht nur greifen, sondern ebenso präzise hydraulisch zusammenführen. Vorschub, Greifbereich und Greifdruck sind variabel einstellbar. Der Rohrgreifer aus dem Hause Allu besteht aus einem Basisgreifer und Wechselschalen die zur Aufnahme und Verlegung von Betonrohren mit einem Außendurchmesser von 300 bis 600 mm bzw. 600 bis 1400 mm dient. Für die Realisierung der beiden Durchmesserbereiche ist der hydraulische Rohrgreifer mit zwei unterschiedlich großen Greiferschalen-Paaren bestückt, die wahlweise an die am Grundrahmen befindlichen Greiferschalen-Aufnahmen angebaut werden können.

Der Rohrgreifer ist in Verbindung mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem so konzipiert, dass das Aufnehmen und Verlegen der Betonrohre vom Hydraulikbagger aus erfolgt. Die Greiferschalen und die sich in Richtung der Rohrachse befindenden Abstützungen sind so bemessen und gestaltet, dass das zu verlegende Rohr geklemmt, horizontal geführt und mit dem zuvor verlegten Rohr verbunden werden kann, wodurch sicheres und stabiles Verlegen und Transportieren garantiert ist. Mittels einer Verschiebeeinrichtung kann der Rohrgreifer selbstständig, hydraulisch die Rohre zusammenführen.

Innovative Kernbohrtechnik für den. Der hydraulische, vollautomatische Driller bringt eine bis zu dreimal höhere Leistung als manuell ausgeführte Bohrungen im Tief-, Straßen- und Kanalbau. Die neue Art des Bohrens ermöglicht laut Hersteller sicheres und exaktes Bohren in mehrere Richtungen, ist einfach zu bedienen und wartungsarm. Bis zu 40 cm Bohrdurchmesser/bis zu 40 cm Bohrtiefe.